Seitenübersicht | Fotogalerie

Friedrich der Große

logo_spk
Friedrich der Große > Friedrich als Musiker > Friedrichs "Montezuma"
 

Macht und Sinne in der preußischen Hofoper

© Staatsbibliothek zu Berlin
Der Aztekenkaiser Moctezuma II. (oder Montezuma), aus: Andre Thevet, Les Vrais

Hierbei handelt es sich um eine Ausstellung, die um 1755 von Carl Heinrich Graun komponierte und im Königlichen Opernhaus Unter den Linden uraufgeführte "Tragödie für Musik" Montezuma zentriert ist. Hierfür hatte Friedrich II. höchstpersönlich das Libretto entworfen.

Die werkmonographische Perspektive - Informationen und Exponate zu den Autoren und zur Werkgestalt (auch zur Entstehung, Uraufführung und Rezeption) - wird ergänzt durch die Kontextualisierung in zwei Richtungen: 

  • Zum einen soll das Funktionssystem Hofoper präsentiert werden - ein komplexes, organisatorisch und ästhetisch anspruchsvolles Konstrukt mit zahlreichen Komponenten, wie Solistenensemble, bestehend aus italienischen Virtuosinnen und Kastraten, Tanztruppe, Hofkapelle, Hofdichter, Szenographen und barocker Bühnentechnik. 
  • Zum anderen ist genauer auszuleuchten, wie sich der Stoff der Oper, die Eroberung Mexikos, im Libretto der Tragödie manifestiert, welche spezifischen Diskurse ihn um die Mitte des 18. Jahrhunderts prägen und was ihn zu einem für die höfische Oper Preußens geeigneten Gegenstand machte.

mehr...




Weiterführende Links

Ein Blick in die Ausstellung

Die Webseite zur Ausstellung