Seitenübersicht | Fotogalerie

Friedrich der Große

logo_spk
 

Verbesserung der Sitten

Pietro Antonio Martini, Coup d’oeil exact de l’arrangement des peintures au Salon du Louvre en 1785, 1785, Kupferstich, Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek

Im Zeitalter des Vernunftkultes und der damit verbundenen Krise des christlichen Weltbilds avancierte die bildende Kunst zu einer beinahe alle Lebensbereiche durchdringenden moralischen Instanz.

Begünstigt durch die Entwicklung neuer Drucktechniken und Verbreitungsstrategien, wurde die Kunst zu einem vielseitig einsetzbaren Medium der Aufklärung, das der Vermittlung bürgerlicher Tugenden und Lebensideale sowie der Gesellschaftskritik diente. Bilder wurden zum Massenmedium.

Wie in der Medienwelt des 21. Jahrhunderts verschwamm dabei oft die Grenze zwischen Fiktion und Wirklichkeit. Die erfundenen Bildgeschichten von William Hogarth sind mit dem gleichen Realismus dargestellt wie tatsächliche Begebenheiten, etwa der berühmte „Fall Calas“.

mehr...